Insolvenzverfahren

Das Insolvenzrecht Deutschlands befasst sich mit den Rechten von Gläubigern bei Zahlungsunfähigkeit des Schuldners. Insolvenz bezeichnet die Eigenschaft eines Schuldners, seine Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Gläubiger nicht erfüllen zu können und ist gekennzeichnet durch akute Zahlungsunfähigkeit, drohende Zahlungsunfähigkeit und/oder Überschuldung. Ziel des Insolvenzverfahrens ist es, entweder die Zahlungsfähigkeit wiederherzustellen oder die Situation geordnet durch Auflösung abzuwickeln.

Zum GläubigerInformationsSystem (GIS)

Referenzverfahren

  • Neue Ostseefisch GmbH
  • Gebäudetechnik & Elektro GmbH
  • Varicula Life Science AG
  • NEVAG Eurotrans GmbH, Fernspedition und Logistikzentrum mit 140 Mitarbeiten, erfolgreiche Sanierung
  • GSD Gebäude Service Dienstleistungen GmbH, Gebäudereinigung & Grünflächenpflege mit 70 Mitarbeitern an 3 Standorten, erfolgreiche Sanierung
  • Jos. Rux Spedition (GmbH & Co. KG), traditionsreicher Speditions- und Fuhrbetrieb, 40 Mitarbeiter, erfolgreiche Sanierung