Informationen von Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern, Rechtsanwälten für Ärzte, Zahnärzte, Apotheken, Krankenhäuser/MVZ, Pharmafirmen, Labore, Pflegedienste, Therapeuten und andere Dienstleistungsunternehmen im Gesundheitswesen
Krankheitsbedingte Kündigung in der Arztpraxis oft möglich
24.03.2017 | München – Hohe krankheitsbedingte Fehlzeiten der Mitarbeiter können den Betrieb einer Arztpraxis empfindlich beeinträchtigen. Aus diesem Grund hat das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz die Kündigung einer Medizinischen Fachangestellten (MFA) bestätigt.
Teilstationäre Krankenhausbehandlung jetzt neu definiert
22.03.2017 | München – Nach zwölf Jahren hat das Bundessozialgericht in einer praxisnahen Entscheidung seine Rechtsprechung zur teilstationären Krankenhausbehandlung aufgegeben und diese neu definiert: Demnach kann jetzt auch ein einzelner Belegungstag eine teilstationäre Behandlung sein.
Kein Recht auf Notdienst bei Praxisverlegung
20.03.2017 | München – Verlegt ein Arzt seinen Praxissitz in einen anderen Notfalldienstbezirk dann hat er keinen Anspruch darauf, dass er dort wieder nahtlos zum Notdienst eingeteilt wird. Das Bundessozialgericht (BSG) hat mit seiner Entscheidung (B 6 KA 74/15) die Vorinstanzen bestätigt. Der klagende Arzt wollte Schadenersatz in Höhe von 54.000 Euro geltend machen.
Vorsicht: Zulassungen bleiben in der Gemeinschaftspraxis!
17.03.2017 | München – Wer seine Vertragsarztzulassung in die Gemeinschaftspraxis einbringt, ist an diese Entscheidung gebunden. Wenn er wieder ausscheidet, kann er den Sitz nicht mitnehmen. Die vertragliche Verpflichtung geht hier dem sozialrechtlich geregelten „Normalfall“ vor. In seinem aktuellen Urteil (B 6 KA 10/16 B) hat das Bundessozialgericht die Auffassung der Vorinstanzen bestätigt: die Ausschreibungsgremien sind an die…
Praxis-Nachbesetzung geht meistens durch
14.03.2017 | München – Die Ärzte-Zeitung berichtet in ihrer Online-Ausgabe, dass die Zulassungsausschüsse nur selten eine Vertragsarztzulassung gegen Entschädigung nicht mehr ausschreiben: Lediglich 70 Anträge auf Nachbesetzung wurden seit Inkrafttreten der neuen verschärften Praxisaufkauf-Regelung aus dem Jahr 2015 von den Zulassungsgremien abgelehnt. 8.900 Anträge hingegen wurden positiv beschieden. Davon stammten 3.300 aus einem Bereich mit einem Versorgungsgrad…
BFH erlaubt rückwirkenden Vorsteuerabzug bei fehlerhaften Rechnungen
27.02.2017 | München – Der Bundesfinanzhof (BFH) erlaubt den rückwirkenden Vorsteuerabzug aus fehlerhaften Rechnungen. Für Ärzte sowie Unternehmen der Gesundheitswirtschaft ist diese Entscheidung wichtig, wenn sie trotz formaler Rechnungsmängel den Vorsteuerabzug aus bezogenen Leistungen in Anspruch nehmen. Bislang mussten Ärzte bei späteren Beanstandungen, selbst im Fall einer Rechnungsberichtigung, Steuern für das Jahr des ursprünglich in Anspruch genommenen…
Freiberufliche Pflegekräfte? Geht immer öfter
22.02.2017 | München – Pflegekräfte freiberuflich beschäftigen, dem hat bereits das Landessozialgericht Baden-Württemberg und nun auch das Sozialgericht Potsdam zugestimmt. Wenn das „Gesamtbild“ stimmt, so die Richter, werden keine Sozialversicherungsbeiträge fällig…
Alle Beiträge…