Informationen von Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern, Rechtsanwälten für Ackerbaubetriebe, Milchviehhalter, Viehzüchter und Mastbetriebe, Reiterhöfe, forstwirtschaftliche Betriebe.

Voller Steuersatz fürs Frühstücksei
28.09.2016 | Zur Förderung des Tourismus wurde 2010 der ermäßigte Steuersatz für Hotels, Fremdenpensionen und vergleichbare Einrichtungen eingeführt. Von Anfang an wurde allerdings darüber diskutiert, welche Leistungen im Einzelnen begünstigt sein sollen.
Absprachen über Milchmengen
26.09.2016 | Am 15. Juli trat die Änderung des Agrarmarktstrukturgesetzes in Kraft. Molkereien und Erzeugerorganisationen können nun für einen begrenzten Zeitraum Absprachen über die Milchmengen treffen. Milchmarkt Die Milchbauern befinden sich in einer schwierigen Lage. Innerhalb der EU sind die Preise für tierische Produkte und besonders bei Milch und Milcherzeugnissen drastisch gesunken. Viele Betriebe kämpfen ums Überleben.…
Milchviehhalter: Freiwilliger Milchlieferverzicht zur Reduzierung der Milchmenge
21.09.2016 | Bis zum 21. September 2016 konnten Milchviehhalter Anträge für die Teilnahme am EU-Milchverringerungsprogramm stellen. Was die EU-Verordnung zur Reduzierung der Milchmenge eigentlich besagt, erfahren Sie hier.
Kein begünstigter Gewinn bei Zwangsauflösung des Investitionsabzugsbetrags
19.09.2016 | Wurde für die Anschaffung eines Wirtschaftsguts ein Investitionsabzugsbetrag gebildet und muss dieser aufgrund einer Betriebsaufgabe zwangsaufgelöst werden, so muss er rückwirkend nachversteuert werden. Dieser Gewinn ist aber kein begünstigter Aufgabegewinn.
Verordnung zum EEG in Kraft getreten
12.09.2016 | Vor zwei Monaten, am 15. Juli, ist die Verordnung zur „Grenzüberschreitenden Ausschreibung der Förderung von Strom aus erneuerbaren Energien“ in Kraft getreten. Lesen Sie hier, mit welchen Veränderungen dies einhergegangen ist.
Einschränkung der waldbaulichen Förderung
07.09.2016 | Aufgrund der aktuellen finanziellen Situation hat das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten die waldbauliche Förderung beschränkt.
Keine Umsatzgrenze bei Zuordnung landwirtschaftlicher Dienstleistungen zur Umsatzsteuerpauschalierung
05.09.2016 | Wieder einmal belegen die Urteile der Finanzgerichte, dass die Ansprüche der Finanzverwaltung, für landwirtschaftliche Dienstleistungen nur dann die günstige Umsatzsteuerpauschalierung anwenden zu dürfen, wenn der Einsatz der Arbeitskraft des Landwirtes für diese Tätigkeit nicht überwiegt, keine Grundlage haben.
Bayerisches Zentral-Landwirtschaftsfest mit Ecovis
03.09.2016 | Das Bayerische Zentral-Landwirtschaftsfest findet vom 17. bis 25. September 2016 auf der Theresienwiese in München statt. Kommen Sie doch auch vorbei und besuchen uns! Sie finden uns in der Zelthalle 7, Stand 7009. Wir freuen uns auf Sie.        
Nachträgliche Inanspruchnahme von Investitionsabzugsbeträgen zur Verhinderung von Steuernachzahlungen möglich
29.08.2016 | Der Bundesfinanzhof hat mit zwei Urteilen entschieden, dass ein Investitionsabzugsbetrag auch dann noch möglich ist, wenn dieser nachträglich zur Verhinderung von Steuernachzahlungen im Rahmen einer Betriebsprüfung gebildet wird.
Glyphosat weiterhin erlaubt – aber mit Einschränkungen
24.08.2016 | Das Herbizid Glyphosat kann für weitere 18 Monate verwendet werden, so der Beschluss der Kommission. Der Einsatz des umstrittenen Unkrautvernichtungsmittels soll aber verringert werden.
Vorherige Beiträge…