40 Prozent Zuschuss für Waldbesitzer
Share >

40 Prozent Zuschuss für Waldbesitzer

50 Millionen Euro stellt der Bund im Investitionsprogramm Wald bis Ende 2021 zur Verfügung. Die Zuschüsse für nachhaltige Investitionen können Waldbesitzer ab sofort beantragen. Schnell sein, lohnt sich. 

Trockenheit, Stürme und Schädlingsbefall machten Waldbesitzern in den vergangenen Jahren zu schaffen. 50 Millionen Euro aus dem Corona-Konjunkturpaket sollen nun in das „Investitionsprogramm Wald“ fließen; mit dem Ziel, die Digitalisierung und Technik voranzutreiben. 40 Prozent Zuschuss erhalten Waldbesitzer, wenn sie investieren.

In 7 Schritten zum Zuschuss

  1. Prüfen, ob eine Antragsberechtigung vorliegt
  2. Prüfen, ob das Vorhaben in der aktuellen Positivliste aufgeführt ist
  3. Vorab Besprechung mit der Hausbank
  4. Erstellung eines Online-Zuschuss-Antrags im Förderportal der Rentenbank
  5. Übergabe des Zuschuss-Antrags an die Hausbank
  6. Beginn des Vorhebens nach dem ein positiven Zuwendungsbescheids vorliegt
  7. Einreichen des Verwendungsnachweises im Online-Portal

Überblick: Investitionsprogramm Wald

Wer ist antragsberechtigt?
Besitzer forstwirtschaftlicher Flächen, darunter

  • private und öffentliche Waldbesitzer

Folgende Zuwendungsempfänger müssen die Anforderungen an Kleinst- kleine oder mittlere Unternehmen erfüllen (< 250 Mitarbeiter, max. 50 Mio. Euro Jahresumsatz, max. Jahresbilanzsumme 43 Mio. Euro)

  • forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse
  • den Forstbetriebsverbänden gleichgestellte Forstverbände
  • forstliche Dienstleistungsunternehmen wie Lohnunternehmen oder forstliche Sachverständige (reine Holzverarbeiter (z.B. Sägewerke) oder Holzvermarkter sind nicht antragsberechtigt)
  • Forstbaumschulen

Wer ist nicht antragsberechtigt?

  • Zuwendungsempfänger, bei denen Bund und Länder mit mindestens 25 % beteiligt sind
  • Unternehmen in Schwierigkeiten

Welche Maßnahmen werden gefördert?

  • Förderfähig sind Investitionen in eine nachhaltige und umweltfreundliche Bewirtschaftung der Wälder, z.B. moderne Maschinen und Geräte
  • Digitale Lösungen für die Waldwirtschaft gemäß Positivliste (Stand: 8. November 2020).

Eine Aktualisierung der Liste mit zusätzlichen Maschinen und Geräten ist in Vorbereitung.

Welche Investitionen sind förderfähig?

  • Maschinen und Geräte zur boden- und bestandsschonenden Holzernte und -bringung (inkl. Zugpferde)
    • Gebrauchte Maschinen und Geräte sind nicht förderfähig
    • Schlepper sind nur für Forstbaumschulen förderfähig
  • Nasslager sowie Maschinen- und Lagerhallen
    • Eine landwirtschaftliche Nebennutzung ist nicht zulässig
    • Nasslager sind nur für Lohnunternehmen förderfähig
  • Hard- und Software zur IT-Unterstützung in Forstbetrieben und Holzlogistik
  • Beratung im Zusammenhang mit Investitionen in Maschinen, Geräte, Anlagen, Bauten und IT-Hardware-Ausstattung

Wie hoch ist die Förderung?
Die Förderhöhe beträgt bis zu 40 % der förderfähigen Investitionssumme.

  • Das Mindestinvestitionsvolumen je Antrag beträgt 10.000 Euro
  • Die max. Zuschusshöhe von je Empfänger beträgt 400.000  Euro
  • Der Zuschuss wird in Verbindung mit einem zinsgünstigen Programmkredit der Rentenbank aus dem „Programm Wald“ investiv bzw. nur für Forstbaumschulen „Baumschulen investiv“ ausgereicht

Wie wird ein Antrag eingereicht?
Der Zuschussantrag ist online auf der Homepage der Rentenbank zu stellen. Der Zuschussantrag ist anschließend der Hausbank vorzulegen, die diesen zusammen mit dem Antrag auf ein Refinanzierungsdarlehen für das Programm „Wald investiv“ bzw. „Baumschulen investiv“ an die Rentenbank weiterleitet.
Die Darlehen können nur über die Hausbank beantragt werden. Deshalb ist es wichtig, dass Vorhaben rechtzeitig vor Antragstellung mit Ihrer Hausbank besprechen.

Wann kann ich mit der Umsetzung der Investition beginnen?
Nachdem die Rentenbank das Vorhaben geprüft hat, wird ein Zuwendungsbescheid erteilt. Sobald der Bescheid vorliegt, kann mit der Umsetzung begonnen werden.

Wann erhalte ich den Zuschuss?

  • Ist die Investition umgesetzt, ist bei der Rentenbank ein Verwendungsnachweis einzureichen.
  • Nach Prüfung des Nachweises wird der Zuschuss auf das angegebene Konto überwiesen.
  • Das Darlehen wird unabhängig vom Zuschuss von der Hausbank ausgezahlt.

Muss der Zuschuss zurückbezahlt werden?
Nein, es handelt sich um einen Zuschuss, der nicht zurückbezahlt werden muss.

Wie lange kann ich Anträge stellen?
Anträge können gestellt werden bis die bereitgestellten Mittel aufgebraucht sind, längstens bis zum 31. Oktober 2021.

 

Sie suchen professionelle Unterstützung?

Rufen Sie an oder schreiben Sie uns eine Nachricht per Kontaktformular. Wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen.


Ansprechpartner

Unternehmensberater in Dingolfing, Andreas Steinberger
Andreas Steinberger
Tel.: +49 8731 7596 72
Unternehmensberater in Dingolfing
Beraterseite

Unternehmensberater in Dingolfing, Alexander Waschinger
Alexander Waschinger
Tel.: +49 8731-7596 76
Unternehmensberater in Dingolfing
Beraterseite

Unternehmensberater in München und Dingolfing Rainer Priglmeier
Rainer Priglmeier
Tel.: +49 8731-7596 0
Unternehmensberater in Dingolfing und München
Beraterseite

Unternehmensberater in Nürnberg and Würzburg, Dr. Holger Fischer
Dr. Holger Fischer
Tel.: +49 911-206 85 61
Unternehmensberater in Nürnberg
Beraterseite

Unternehmensberater in Dingolfing, Andreas Bachmeier
Andreas Bachmeier
Tel.: +49 8731-75 96 0
Unternehmensberater in Dingolfing
Beraterseite