Wirtschafts- und Steuerstrafrecht
Share >

Wirtschafts- und Steuerstrafrecht

Steuerstraftaten bald 25 Jahre verfolgbar?

15.06.2020 | Das Konjunkturpaket der Bundesregierung, der sogenannte „Wumms“ für den wirtschaftlichen Aufschwung nach der coronabedingten in der Wirtschaft, muss finanziert werden. Der Beitrag Steuerstraftaten bald 25 Jahre verfolgbar? erschien...


Verfahrensdokumentation – Gesetzliche Anforderungen erfüllen und gleichzeitig interne Prozesse optimieren

11.06.2020 | Was genau ist eine Verfahrensdokumentation? Sie benötigen eine Verfahrensdokumentation, um bestehende gesetzliche Anforderungen zu erfüllen. Sie bildet die Geschäftsprozesse Ihres Unternehmens vollumfänglich ab und erbringt damit die notwendigen...


Unternehmensstrafrecht naht! Compliance kann schützen!

13.05.2020 | Zeitgemäße Grundlage für die Verfolgung und Ahndung kriminellen Unternehmensverhaltens Die Verfolgung schwerer Unternehmenskriminalität steht bislang im Ermessen der zuständigen Behörden und führte zu einer uneinheitlichen und meist auch...


Auch Beihilfehandlung führt zur Geschäftsführersperre

09.04.2020 | Der BGH hat klargestellt, dass auch ein Geschäftsführer, der „nur“ als Teilnehmer einer vorsätzlich begangenen Straftat nach § 6 Abs. 2 Nr. 3 GmbHG rechtskräftig verurteilt wurde, nicht...


Aussetzung der Insolvenzantragspflicht – auch strafrechtlich von Bedeutung

27.03.2020 | Die Bekämpfung der Covid-19-Pandemie führt zu ganz massiven Einschränkungen in allen Bereichen des Privat- und des Wirtschaftslebens und trifft die deutschen Unternehmen hart. Die Ausgangsbeschränkungen und angeordneten Geschäftsschließungen...


Nachträgliche Scheinselbstständigkeit – Rückzahlung von zu hoher Vergütung an Arbeitgeber

25.03.2020 | „Scheinselbstständigkeit“ – Das Schlagwort, das nicht nur mit finanziellen, sondern auch strafrechtlichen Risiken des Arbeitgebers in Verbindung gebracht wird. Um Sozialversicherungsbeiträge zu sparen, beschäftigen viele Unternehmer „freie Mitarbeiter“...


Nachträglicher Wegfall der Berechtigung zum Vorsteuerabzug?

23.03.2020 | Der erste Senat des BGH hat entschieden, dass eine einmal bestehende Berechtigung zum Vorsteuerabzug nicht deshalb nachträglich wegfällt, weil der Unternehmer später von Umständen Kenntnis erlangt, die einem...


Mögliche gesetzliche Neuregelung für Unterbrechungen der Hauptverhandlungen angesichts des Coronavirus

19.03.2020 | Bisher können Hauptverhandlungen in Strafverfahren nach § 229 Abs. 1 StPO bis zu drei Wochen unterbrochen werden. Für die Fälle, dass eine Hauptverhandlung vor Unterbrechung mindestens zehn Tage...


Scheinselbstständig oder tatsächlich selbstständig? – die gelebte Beziehung entscheidet

16.03.2020 | Nachdem die Entscheidung des BSG zu den Honorarärzten oder auch die hier behandelte Entscheidung zu Amateurfußballern (https://www.ecovis.com/wirtschaftsstrafrecht/was-haben-honoraraerzte-und-amateurfussballer-gemeinsam/) hohe Wellen geschlagen haben, kann erfreulicherweise festgestellt werden, dass der BGH...


Grundlegende Änderung in Sicht? – BGH zur Verjährung bei Sozialversicherungsbetrug

09.03.2020 | Bisher verjährte das Vorenthalten von Arbeitnehmeranteilen nach § 266a Abs. 1 StGB und das Vorenthalten von Arbeitgeberanteilen durch pflichtwidriges Unterlassen von Angaben nach § 266a Abs. 2 Nr....


Ansprechpartner

Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwalt in Hamburg, Kurt Matthias Werner
Kurt Matthias Werner
Tel.: +49 40-899 06 0
Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwalt
Beraterseite

Rechtsanwältin, Steuerberaterin in Hamburg, Tina Werner-Breig
Tina Werner-Breig
Tel.: +49 40-899 06 0
Rechtsanwältin, Steuerberaterin
Beraterseite