GEMA bricht Verhandlungen mit Youtube ab

10.05.2010

Die GEMA informiert in ihrer Presseerklärung vom heutigen Tage über den Abbruch der Verhandlungen mit Youtube. Die Verhandlungen liefen seit rund einem Jahr und endeten nunmehr erfolglos. Die GEMA hat sich zu einer Allianz mit weiteren weltweiten Rechteinhabern zusammengeschlossen und wird nunmehr „testweise“ gegen Youtube hinsichtlich der Löschung von rund 600 Musikvideos bzw. der Unterbindung von Aufrufen aus Deutschland heraus vorgehen. Das Szenario nimmt Ähnlichkeiten zu arbeitsrechtlichen Tarifkämpfen ein. Näheres unter: http://www.gema.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilung/?tx_ttnews[tt_news]=908

Harald Schleicher