One Day, Waisenhaus Sierra Leone, Aktuelles I/2016
Share >

One Day, Waisenhaus Sierra Leone, Aktuelles I/2016

Die Stiftung One Day hat 94 Waisenkinder in Sierra Leone übernommen, die beide Elternteile an Ebola verloren haben.
In dem kleinen Dorf Kalia, mit nur 400 Einwohnern ist jeder 10. Erwachsene verstorben.

Sasskia Schmidt von One Day berichtet über den aktuellen Stand:

Vor Ort hat uns einen Tag das sierra-leonische Fernsehen begleitet. Kalia wurde mit so großer Härte getroffen, dass es sogar im Land Aufsehen erregt hat.

Commit and act´ ist die NGO vor Ort, die unsere Projekte implementiert, die Essenslieferungen bringt.

Die Verhältnisse vor Ort sind katastrophal. Die Kinder schlafen auf dem blanken Boden in Lehmhütten. Es gibt keine Bücher, keinerlei Schulmaterial, die Lehrer sind unbezahlt. Die Schulräume konnten wenigstens neu errichtet werden, nachdem sie als Quarantäne Station während Ebola genutzt worden.

Einige Eindrücke finden sie hier:

Zur Spendenverwendung:

„Ich würde die Spende gerne für den Kauf von Matratzen verwenden sowie Englisch-Bücher und Atlanten kaufen. Weiterhin würden wir die Spende gerne in ein Auto investieren. Der Ort Kalia ist schwer zu erreichen und auch unsere Essenslieferung muss immer mit einem teuren Leihauto abgewickelt werden. Krankentransporte sind nicht möglich ins 4-Stunden entfernte Krankenhaus. Unser nächstes Projekt ist das Auto aus Deutschland zu importieren, die Caritas unterstützt uns hierbei.“