Übernahme während der Corona-Krise?
Share >

Übernahme während der Corona-Krise?

Übernahme während der Corona-Krise? Für Simon Martin (24) war das keine Zitterpartie, obwohl das Ende seiner Probezeit nahezu zeitgleich mit der Corona-Krise zusammenfiel. Im Oktober 2019 hatte er als Steuerassistent bei Ecovis in Bayreuth angefangen. Und zum Ende seiner Probezeit befand sich Deutschland bereits in der staatlich verordneten Quarantäne.

Zu Ecovis war Simon Martin bereits während seines Studiums gekommen. Bei Ecovis in Hof absolvierte er ein Pflichtpraktikum. Die Steuerkanzlei unterstützte ihn dann auch bei seiner Bachelorarbeit. Den Einstieg als Steuerassistent wagte er anschließend in der Bayreuther Ecovis-Kanzlei. „Einarbeitung und Betriebsklima, eigentlich das ganze Paket gefällt mir“, sagt Martin, der sich seine Zukunft im Unternehmen gut vorstellen kann. Doch im März kam Corona und die wirtschaftliche Lage in Deutschland spitzte sich zu. Und genau in diesen Zeitraum fiel auch das Ende der Probezeit. Gab es bei Simon Martin Zweifel oder die Angst, nicht übernommen zu werden? „Von Ecovis werden wir gut zur aktuellen Lage informiert. Und auch zu meiner Situation waren wir stets im Gespräch miteinander“, meint er. Steuerberater Matthias Hersch, in der Niederlassung zuständig für Personal, ergänzt: „Wir freuen uns, wenn engagierte Kollegen ihren Weg bei uns machen.“ So war auch die Übernahme nach sechs Monaten Probezeit selbstverständlich: „Simon passt super ins Team und wir sind glücklich darüber, dass er bleibt. Wir haben sozusagen auch die Probezeit als Arbeitgeber bei ihm bestanden.“

Mehr Informationen zum Einstieg bei Ecovis gibt es unter: