Perspektiven bei Ecovis

Mögliche Wege in Ihre berufliche Zukunft bei Ecovis

Wer heute schon weiß, wo er morgen sein will, kann den Weg dorthin besser planen. Deshalb geben wir unseren Mitarbeitern jede Unterstützung, um mögliche berufliche Perspektiven zu realisieren. Wir sehen das nicht nur als unsere Verantwortung den Mitarbeitern gegenüber, es ist Teil unserer Philosophie. Denn nur so erhält man sich als Unternehmen die gesunde Balance zwischen Kontinuität und Flexibilität.

Ihr Weg vom Steuerfachangestellten (m/w/d) zum Steuerberater (m/w/d)

Nur wenige kaufmännische Ausbildungsberufe eröffnen die Perspektive, langfristig eine selbstständige und unternehmerische Position mit entsprechenden Verdienstmöglichkeiten zu erreichen. Die Ausbildung zum Steuerfachangestellten (m/w/d) ist eine solche. Um Steuerberater/-in zu werden, ist das Berufsexamen zum Steuerberater (m/w/d) erforderlich, das 10 Jahre nach Abschluss der Steuerfachangestelltenausbildung absolviert werden kann. Im Falle der erfolgreich abgelegten Prüfung zum Steuerfachwirt (m/w/d) oder geprüften Bilanzbuchhalter (m/w/d) verkürzt sich die Zeit der praktischen Tätigkeit auf sieben Jahre.

01
color1 Berufsausbildung

color3 Berufspraxis
color3 Berufsexamen

Ihr Weg vom Bachelor zum Steuerberater (w/m/d)

Es gibt mehrere Wege sich nach dem Bachelor- oder Masterstudium zum Steuerberater (w/m/d) weiterzuqualifizieren. Nach Abschluss des wirtschaftsorientierten Masterstudiums sind mindestens zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung im Steuerbereich notwendig, damit die Zulassung zur Prüfung des Berufsexamens möglich ist. Mit Bachelor-Abschluss beträgt die Wartezeit in der Regel drei Jahre (Variante 2).

Variante 1:
var1
Variante 2:

Bachelorstudium

Masterstudium

color3 Berufspraxis

Berufsexamen

Ihr Weg vom Bachelor zum Wirtschaftsprüfer (w/m/d)

Auch zum Wirtschaftsprüferexamen sind mehrere Wege denkbar. Mit Masterabschluss oder Berufsexamen zum Steuerberater (m/w/d) beträgt die Wartezeit drei Jahre bis die Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfung zum Wirtschaftsprüfer (m/w/d) erfüllt sind. Die Erlangung von Praxiserfahrung im Prüfungsbereich ist unabdingbar (Variante 1 bis 3). Mit Bachelor-Abschluss beträgt die Wartezeit in der Regel vier Jahre (Variante 2), bei Studiengängen mit acht Semestern hingegen drei Jahre (Variante 3). Einige Hochschulen bieten Masterstudiengänge nach § 8 a WPO an, die zielgerichtet für den Beruf des Wirtschaftsprüfers ausbilden. Weitere Hochschulen bieten Studiengänge an, in denen Prüfungen einzelner Studienleistungen für das Wirtschaftsprüfungsexamen nach § 13 b WPO als gleichwertig anerkannt sind.

Variante 1:
var1
Variante 2:
var2
Variante 3:
var3
color1 Bachelorstudium
color2 Masterstudium
color3 Berufspraxis
color3 Berufsexamen

Bislang mussten die einzelnen Prüfungsgebiete des WP-Examens als Blockprüfung an einem Termin abgelegt werden. Aufgrund der Modularisierung können sie ab 2019 als einzelne Module auf einen maximal sechsjährigen Prüfungszeitraum verteilt werden, wodurch eine individuellere Planung des Berufsexamens ermöglicht wird.

Ihr Weg zum Steuerfachwirt (m/w/d)

Die Zulassungsvoraussetzungen zur Weiterbildung zum Steuerfachwirt (m/w/d) sind an die Berufserfahrung im Steuerbereich geknüpft. Mit abgeschlossener Ausbildung zum Steuerfachangestellten (m/w/d) beträgt die Wartezeit drei Jahre (Variante 1) und mit kaufmännischer Ausbildung fünf Jahre (Variante 2). Alle anderen Quereinsteiger im Steuerbereich ohne kaufmännische Ausbildung können sich nach acht Jahren einschlägiger Berufserfahrung zum Steuerfachwirt (w/m/d) weiterbilden (Variante 3).

Variante 1:
Variante 2:
Variante 3:

color1 Steuerfachangestellte/r

color2 Kaufmännische Berufsausbildung

color3 Berufspraxis

Einschlägige Berufserfahrung

color3 Steuerfachwirt/in

Ihr Weg zum Fachassistent Lohn und Gehalt (m/w/d)

Die Zulassungsvoraussetzungen zur Weiterbildung zum Fachassistent Lohn und Gehalt (m/w/d) sind an die Berufserfahrung im Steuerbereich geknüpft. Mit abgeschlossener Ausbildung zum Steuerfachangestellten (m/w/d) beträgt die Wartezeit bis zur Prüfung 1 Jahr (Variante 1) und mit gleichwertiger Berufsausbildung wie z.B. Bankkaufleute 3 Jahre (Variante 2). Alle anderen Quereinsteiger im Steuerbereich ohne kaufmännische Ausbildung können sich nach fünf Jahren einschlägiger Berufserfahrung zum Fachassistent Lohn und Gehalt (m/w/d) weiterbilden (Variante 3).

Beispielhafter Verlauf:

Variante 1:
Variante 2:
Variante 3:

color1 Steuerfachangestellte/r

color2 Kaufmännische Berufsausbildung

color3 Berufspraxis

Einschlägige Berufserfahrung

color3 Fachassistent/in Lohn und Gehalt

Ihr Weg zum Fachassistenten Rechnungswesen und Controlling (w/m/d)

Für die Weiterbildung zum Fachassistenten Rechnungswesen und Controlling haben Sie verschiedene Möglichkeiten, die Zulassungsvoraussetzungen zu erfüllen. Generell sind diese an Ihre Berufserfahrung in dem entsprechenden Bereich geknüpft. Verfügen Sie über eine abgeschlossene Ausbildung zum Steuerfachangestellten (m/w/d), so benötigen Sie zwei Jahre Berufspraxis (Variante 1). Mit einer gleichwertigen kaufmännischen Berufsausbildung (z. B. Bank- oder Industriekaufmann) benötigen Sie vier Jahre Praxiserfahrung auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens (Variante 2). Für Quereinsteiger ohne kaufmännische Ausbildung verlängert sich die Zeit der Praxis auf sechs Jahre (Variante 3).
Hochschulabsolventen eines dreijährigen betriebswirtschaftlichen Studiums müssen ebenfalls zwei Jahre Berufspraxis vorweisen können.

Beispielhafter Verlauf:

Variante 1:
Variante 2:
Variante 3:

color1 Steuerfachangestellte/r

color2 Kaufmännische Berufsausbildung

color3 Berufspraxis

Einschlägige Berufserfahrung

color3 Fachassistent/in Rechnungswesen & Controlling

Ihr Weg zum Rechtsfachwirt (w/m/d)

Nach der Ausbildung zum Rechtsanwaltsfachangestellten (w/m/d) steht Ihnen nach zwei Jahren die Weiterqualifikation zum Rechtsfachwirt (w/m/d) offen.

color1 Rechtsanwaltsfachangestellte/r
color3 Berufspraxis
color3 Rechtsfachwirt/in
Ihr Weg zum Bilanzbuchhalter (w/m/d)

Die Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter (m/w/d) erfordert den Abschluss einer kaufmännischen Ausbildung oder eines Studiums. Mit kaufmännischer Ausbildung beträgt die Wartezeit bis zur Prüfungszulassung drei Jahre (Variante 1), mit Studium verkürzt sich die Wartezeit auf zwei Jahre (Variante 2). Mit einschlägiger Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich beträgt die Wartezeit sechs Jahre (Variante 3).

Variante 1:
Variante 2:

Variante 3:

color1 Kaufmännische Berufsausbildung

color3 Berufspraxis

color2 Bachelorstudium

Einschlägige Berufserfahrung

color3 Bilanzbuchhalter

Ihr Weg zur Leitung einer Kanzlei

Übernahme einer unternehmerischen Position bei Ecovis
Unsere Führungspositionen besetzen wir gerne aus den eigenen Reihen, das heißt aber nicht, dass wir externen Bewerbern keine Chance geben. Als Leiter oder Stellvertreter (m/w/d) einer Kanzlei agieren Sie als Unternehmer/in Ihres eigenen Profit-Centers auf Augenhöhe mit Ihren Mandanten (“Unternehmer beraten Unternehmer”). Eine finanzielle Beteiligung als Partner bei uns ist das klare Ziel. Uns ist wichtig, dass Sie möglichst schnell kennen lernen, wie wir ticken und wie beispielsweise Ihre Kollegen eine Kanzlei organisatorisch und persönlich führen. Passgenau zum individuellen Werdegang sehen wir unterschiedliche Entwicklungsmodelle (Abbildung) vor. Ob durch Praxiseinsätze in mehreren Kanzleien, dem Kennenlernen unserer zentralen Abteilungen oder durch die langfristige Entwicklung in einer Kanzlei. Es gibt viele Wege die zum Ziel führen – sprechen Sie uns bei Fragen dazu gerne an!

 

Vorbereitung auf Zielposition

Vorbereitung auf die Zielposition

Ihr Weg ins Ausland

Internationale Möglichkeiten bei Ecovis
Sie wollen im Ausland arbeiten?
Unsere internationalen Partnerkanzleien sind weltweit in allen wichtigen Wirtschaftsregionen vertreten. Gerne prüfen wir Einsatzmöglichkeiten hier individuell und beraten Sie dazu.

Ihr Weg ohne Studienabschluss
Sie haben Ihr Studium nicht erfolgreich abgeschlossen und trotzdem noch einiges vor? Im Bereich der Steuerberatung sind hier noch alle Wege offen!
Über den Praxisweg der Berufsausbildung zum Steuerfachangestellten (m/w/d) und einer anschließenden 10-jährigen Phase der Berufspraxis kann man auch ohne Studienabschluss seinen Weg bis zum Steuerberater (m/w/d) gehen. Dass dies nicht nur eine theoretische Möglichkeit ist, zeigen viele Beraterinnen und Berater bei Ecovis, die genau diesen Weg erfolgreich gegangen sind. Im Falle der erfolgreich abgelegten Prüfung zum Steuerfachwirt (m/w/d) oder geprüften Bilanzbuchhalter (m/w/d) verkürzt sich die Zeit der praktischen Tätigkeit auf sieben Jahre.

01
color1 Berufsausbildung
color3 Berufspraxis
color3 Berufsexamen


Mein Weg zum Steuerberater – geht auch ohne Studium