In aller Kürze – Mögliche Folgen von Steuerstraftaten im Unternehmen
Share >

In aller Kürze – Mögliche Folgen von Steuerstraftaten im Unternehmen

Persönlich für Geschäftsführung: Es droht ein Steuerstrafverfahren mit einer Geldstrafe oder bis zu 10 Jahren Freiheitsstrafe; bei fehlender eigener Strafbarkeit zumindest Aufsichtspflichtsverletzung denkbar: Gebldbuße bis zu 1 Mio. Euro je Tat möglich.

Persönlich für zuständigen Mitarbeiter: Auch hier droht ein Steuerstrafverfahren mit einer Geldstrafe oder bis zu 10 Jahren Freiheitsstrafe
Daneben kann die persönliche Haftung von Geschäftsführung oder der verantwortliche Mitarbeiter für Steuerschulden des Unternehmens begründet weden.

Auf Unternehmensebene: Bis zu 10 Mio. Euro Geldbuße je Tat und zusätzlich Gewinnabschöpfung oder Einziehung möglich. Negative Presseberichterstattung und Imageschaden drohen.