Erfolgreiche Veranstaltung zum Sanierungsgeschehen in MV

Die Themen Sanierung und Restrukturierung standen in der Vergangenheit schon oft auf der Tagesordnung verschiedener Veranstaltungen. Dabei rücken immer wieder Fragestellungen wie „Was tut sich aktuell in diesen Bereichen?“, „Welche Neuerungen bewegen die Branche und ihre Akteure?“ oder auch „Was verändert sich, was wird bleiben“? in den Fokus.

Gemeinsam luden die ECOVIS Hanseatische Mittelstandsberatung und die ECOVIS Grieger Mallison Insolvenz und Sanierungs AG dazu am 17.03.2016 zum Ecovis SANIERUNGSforum Mecklenburg Vorpommern ins Rostocker TRIHOTEL ein und befassten sich mit eben diesen Fragen sowie den Entwicklungen in diesem Zusammenhang.

Ca. 30 interessierte Teilnehmer folgten der Einladung und wohnten einem sehr informativen Nachmittag bei. Die Gäste wurden durch Fachvorträge über aktuelle gesellschafts-, anfechtungs- und steuerrechtliche Fragestellungen rund um die Themen Insolvenz und Sanierung informiert:
„Die geplante Reform des Insolvenzanfechtungsrechts – was ändert sich wirklich?“ (Prof. Dr. Tobias Schulze LL.M., Rechtsanwalt und Vorstand der ECOVIS Grieger Mallison Insolvenz und Sanierungs AG)
„Krise im Kopf! Wie Sie Ihre Mandanten beraten, wenn es gedanklich nicht mehr weiter geht.“ (Gernot Rettig, Coach und Prozessberater)
„Zahlungsunfähigkeit – Prüfung und Prognose“ (Robert Kowalski, Restrukturierungs- und Sanierungsberater, Geschäftsführer der ECOVIS Hanseatische Mittelstandsberatung GmbH & Co. KG)

Im Anschluss an die Vorträge konnten die Teilnehmer bei einem kleinen Imbiss das soeben Gehörte diskutieren und sich über eigene Erfahrungen austauschen. Damit sind die Veranstalter ihrem Ziel, die Verfahrensbeteiligten und Ansprechpartner für Unternehmen in Krisensituationen in Mecklenburg-Vorpommern noch stärker zu vernetzen, ein großes Stück näher gekommen. Auch zukünftig sind weitere Veranstaltungen in dieser Art geplant.

Robert Kowalski