Karo e.V. Plauen, traumapädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
Share >

Karo e.V. Plauen, traumapädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Gefördertes Projekt:

„Unsere Spende soll in der Hauptsache für die traumapädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Plauen verwendet werden. Es gibt leider immer mehr Bedarf in dieser Richtung, weil Familien auseinanderbrechen, häusliche Gewalt zunimmt und das mit vielen negativen Begleiterscheinungen verbunden ist. Gespräche sind hier oft das Allerwichtigste, um erst einmal einen Weg zur Begleitung zu entwickeln. Dafür sind Fachkräfte erforderlich, die auch die psychischen Schäden erkennen und Behandlungen einleiten.

Auch die Babyklappe gehört mit zu dem Projekt. Wir durften uns diese ansehen und selbst als Test „probieren“. Das ist ein wahnsinniges Gefühl, kann man gar nicht beschreiben, was da in der Mutter vorgehen muss.“ Elke Berend, Steuerberaterin bei Ecovis in Plauen

Über Karo e.V.:

Seit 1994 engagiert sich KARO gegen Zwangsprostitution, Menschenhandel und sexuelle Ausbeutung von Kindern. Ziel des Vereins ist es, Kindern, Jugendlichen und Frauen, die physische, psychische und/oder sexuelle Gewalt erfahren haben, Schutz und Hilfe anzubieten. Der Verein setzt sich gegen Gewalt und sexuelle Ausbeutung ein – Themen, die sehr tabuisiert werden. Die SozialarbeiterInnen sind für die Frauen und Kinder wichtige und zum Teil erste und einzige Kontaktpersonen. Neben der Arbeit auf der Straße bietet der Verein aber auch weitere Hilfen an, über die Sie hier mehr erfahren können.

Mehr Informationen:

www.karo-ev.de

Kontakt:

Karo e.V.
Kontakt- und Anlaufstelle Plauen
Am unteren Bahnhof 12, 08527 Plauen
Tel. +49 (0)3741 276851
E-Mail (Verein): office@karo-ev.de
E-Mail (Allgemeines, Infomaterial, Spenden): info@karo-ev.de