Bildung für Indien
Share >

Bildung für Indien

Schul-Gebäude statt Baum-Schule

Im Norden Indiens, in Uttar Pradesh, einem Staat mit der höchsten Quote an Kinderarbeit, wo oft keine Schulgebäude existieren und die Qualität des Unterrichts unzulänglich ist, bauen wir eine neue Grundschule für ca. 300 Schüler der 1. bis 5. Klasse.

Die Schüler sind Kinder unterprivilegierter Familien und sind zwischen 4 und 10 Jahre alt. Sie können es sich entweder nicht leisten ihre Kinder in die Schule zu schicken oder nur in Schulen mit schlechtem Ausbildungsniveau.

Der Schulunterricht wird auf die Bedürfnisse der in Uttar Pradesh lebenden Kinder angepasst. Da die Region von der Landwirtschaft lebt, werden die Kinder neben dem klassischen Lehrplan von klein auf z.B. auch lernen, wie man umweltfreundlich und biologisch Lebensmittel anbauen kann.

Es werden 5 Lehrer angestellt, die auch in Englisch unterrichten sowie ein Lehrerausbilder um die Qualität des Unterrichts sicher zu stellen und kontinuierlich zu verbessern.

Zusätzlich werden an der Schule Freiwillige anwesend sein, die den Unterricht ergänzen und außerhalb des Lehrplans, z. B. mit sportlichen, künstlerischen und interkulturellen Aktivtäten bereichern werden.

Dieses Projekt wird durchgeführt von der Organisation “Monyati Initiatives”, welche mit diesem Schulbau-Projekt als gemeinnützige Organisation in Deutschland sowie Indien eingetragen ist.

Aktueller Stand:

  • Landkauf auf dem Weg
  • Auswahl eines geeigneten Grundstücks
  • Dorfbesichtigungen und Verhandlungen für eine potentielle Schule sind in Arbeit
  • Nachhaltigkeit und landwirtschaftlicher Aspekt: Lage direkt neben „Kuh-Farm“

Dieses Projekt wird durchgeführt von der Organisation “Monyati Initiatives”, welche mit diesem Schulbau-Projekt als gemeinnützige Organisation in Deutschland sowie Indien eingetragen ist.

Location:

Sant Ravidash Nagar
District in Uttar Pradesh, India