Ecovis im Fürstentum Liechtenstein

Die Kanzlei wurde 2005 von Mag. Thomas Hosp gegründet und bündelt fundiertes Wissen in den Bereichen nationales, internationales und europäisches Steuerrecht sowie Wirtschaftsprüfung. Durch ein Team von Berufsträgern mit Zulassungen in Liechtenstein und Österreich bietet ECOVIS Kanzlei Mag. Thomas Hosp seinen Kunden umfassende und abgestimmte Lösungsansätze aus einer Hand. Durch zahlreiche Mandate grenzüberschreitend tätiger Kunden konnte ECOVIS Kanzlei Mag. Thomas Hosp neben dem fundierten nationalen Wissen seiner Mitarbeiter insbesondere seine Kompetenzen im internationalen Steuerrecht unter Beweis stellen.

Mag. Thomas Hosp verfügt über ein bedeutendes Netzwerk am Standort Liechtenstein, als auch international. Unter anderem ist er Vorstand und Gründungsmitglied der liechtensteinischen Landesgruppe der International Fiscal Association (IfA), Mitglied der Arbeitsgruppe Doppelbesteuerungsabkommen, welche von der Regierung des Fürstentums Liechtenstein ins Leben gerufen wurde, sowie Länderberichterstatter des International Bureau for Fiscal Documentation (IBFD).

Liechtenstein, welches an Österreich und die Schweiz grenzt, ist international als Banken- und Stiftungsstandort bekannt, verfügt jedoch auch über eine ausgeprägte Industrie. Seit der „Liechtenstein Deklaration“ im März 2009 befindet sich das Land in einem fundamentalen Transformationsprozess, welcher durch die Anerkennung der OECD und dem Löschen Liechtensteins von der sog. schwarzen Liste nochmals unterstrichen wurde.

Im Zuge dieses Wandlungsprozesses sehen sich international tätige Mandanten mit Beziehungen zu Liechtenstein vor zahlreichen Chancen, aber auch Herausforderungen, welche Handlungsbedarf nach sich ziehen. Hier steht ECOVIS Kanzlei Mag. Thomas Hosp seinen Mandanten und den ECOVIS Kollegen/Innen aufgrund der internationalen Expertise beratend zur Seite.

Ansprechpartner in Liechtenstein