Wie ein 4-wöchiger Urlaub den Werbungskostenabzug erhöhen kann

urlaub
Ab in den Urlaub, denn der birgt Steuergestaltungspotenzial. Höhere Werbungskosten dank eines ausgedehnten Urlaubs? Was paradox klingt, bewahrheitet sich im neuen Reisekostenrecht, denn die 3-Monatsfrist für den Abzug von Verpflegungsmehraufwendungen lässt sich ab 2014 durch einen mindestens 4-wöchigen Urlaub erneut in Gang setzen. Arbeitnehmern bietet sich hierdurch erhebliches Steuergestaltungspotenzial.
weiterlesen auf haufe.de…