In 2021 noch 16.500 Euro für Digitalisierung sichern
Share >

In 2021 noch 16.500 Euro für Digitalisierung sichern

Das Förderprogramm go-digital läuft Ende 2021 aus. Damit endet auch die Chance für klein- und mittelständische Unternehmen, über dieses Programm staatliche Zuschüsse von bis zu 16.500 Euro für die Digitalisierung des eigenen Betriebs zu nutzen. Wer noch einen Antrag stellen will, muss schnell sein.

Anträge für das Förderprogramm go-digital, das klein- und mittelständische Unternehmen bei ihrem Weg in eine digitale Zukunft unterstützt, können noch bis Ende des Jahres eingereicht werden. Die Richtlinie für das Förderprogramm go-digital läuft am 31. Dezember 2021 aus. Ob das Programm verlängert wird oder ein Anschlussprogramm aufgelegt wird, ist derzeit nicht bekannt.

Unterstützt werden Betriebe bei der

  • Digitalisierung der Geschäftsprozesse: z.B. Einführung spezieller Software, die Abläufe im Unternehmen erleichtert
  • Digitalen Markterschließung: z.B. Webshops, Social-Media-Strategie
  • IT-Sicherheit: z.B. Schulung von Mitarbeitern

Sie sind für go-digital antragsberechtigt, wenn sie

  • weniger als 100 Mitarbeiter beschäftigen
  • einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme des Vorjahres von maximal 20 Millionen Euro vorweisen
  • eine Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland betreiben
  • nach der De-minimis-Verordnung förderfähig sind

Wie hoch ist die Förderung?
Gefördert werden Beratungsleistungen mit einem Fördersatz von 50 Prozent bis zu 16.500 Euro.

Mit der Beratung und Umsetzung des Programms darf erst begonnen werden, wenn der Zuwendungsbescheid eingegangen ist.

Die wichtigsten Förderprogramme zur Digitalisierung – Ecovis Unternehmensberater

Übersicht: Wichtige Eckpunkte zum Förderprogramm go-digital

Die Förderrichtlinie finden Sie hier zum Download: