Verjährung von Verlustscheinen (Schweiz)

23.09.2016

Verlustscheine verjähren in der Schweiz nach 20 Jahren. Dies gilt seit Inkrafttreten des revidierten Gesetzes über Schuldbetreibung und Konkurs am 1. Januar 1997. Vor dieser Gesetzesrevision waren Verlustscheine unverjährbar. 20 Jahre nach der Gesetzesrevision verjähren nun erstmals Verlustscheine und gleichzeitig auch alle Verlustscheine, die vor dem Jahr 1997 ausgestellt wurden. Schätzungen gehen davon aus, dass mehrere Millionen Verlustscheine und Forderungen von CHF 15 Milliarden betroffen sind. Die Verjährung kann durch Betreibung, Gerichtsklage, Anerkennung der Schuld oder Teilzahlung verhindert werden. Wir empfehlen Ihnen die Verlustscheine in Ihrem Besitz zu prüfen und wo angezeigt die Unterbrechung der Verjährungsfrist rechtzeitig zu erwirken. Wir beraten und unterstützen Sie gerne.