Ihre Ansprechpartner (Startups)

Persönlich gut beraten in Österreich

Startup Workshops

A) Basis Know-How Accounting und Steuerrecht

Zettelwirtschaft vs papierloses Büro? Wie und wann übermitteln müssen die Belege und Unterlagen fristgerecht an den Steuerberater übermittelt werden? Wie werden die Unterlagen entsprechend effizient aufbereitet? Was ist eine Umsatzsteuervoranmeldung und bis wann ist diese abzugeben? Welche Steuererklärungen müssen am Jahresende erstellt werden? Wo sind die Unterschiede bei einer Einnahmen-Ausgaben-Rechnung und einem Jahresabschluss gemäß Unternehmensgesetzbuch? Welche Unterlagen sind für die Erstellung einen Abschlusses noch notwendig? Was passiert wenn Fristen übersehen werden?

Diese und viele andere Fragen werden im Rahmen unseres Basis-Know-How Workshops abgehandelt. Ziel ist es, ein umfangreiches Start-Wissen zu vermitteln, damit Unsicherheiten und Unklarheiten von Anfang an entgegengewirkt werden kann.

B) Umgründungen

In vielen Fällen starten Gründer ihr Unternehmer als Einzelunternehmen oder als Gesellschaft bürgerlichen Rechts oder OG, sollten mehrere Personen mitwirken. Oft kommt es erst zur Gründung, wenn die erste Finanzierungsrunde ansteht.

In unserem Umgründungsworkshop erklären wir, wie das Unternehmen auf die künftige GmbH übertragen wird, welche Varianten es gibt und welche steuerrechtlichen Überlegungen zugrunde liegen.

C) Sweat Money

Immer öfter werden bei Start-Up-Gründungen Gesellschaftsanteile über unentgeltliche Leistungen erworben. Wir erläutern, welche steuerlichen und unternehmensrechtlichen Konsequenzen das sogenannte „Sweat Money“ mit sich bringt und worauf bei der Vertragsgestaltung geachtet werden soll.

D) Beschäftigungsverhältnisse und Mitarbeiterbeteiligungen

In diesem Workshop erläutern wir, welche Beschäftigungsverhältnisse mit Mitarbeitern möglich sind und wie Mitarbeiterbeteiligungen (sogenannte Employee Stock Option Programs – kurz: ESOPs oder phantom shares/ phantom stocks) funktionieren und welche Gestaltungsmöglichkeiten es gibt.