Ihre Ansprechpartner

Persönlich gut beraten in Österreich
E-Mail: wien@ecovis.at

Zu den Ansprechpartnern

Umgründungs-Breakfast (Nachbericht)

07.10.2015

Wien, 08.10.2015 – In den Räumlichkeiten der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei ECOVIS Austria fand am 24.9.2015 unter reger Teilnahme von rund 35 Gästen ein Business-Breakfast zum Thema „Aktuelles zu Umgründungen“ mit besonderem Augenmerk auf GmbH & Co KGs mit Univ.-Prof. Dr. Friedrich Rüffler (Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Wien) und Mag. David Gloser (Geschäftsführender Gesellschafter, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater ECOVIS Austria) statt.

Bei einem entspannten Frühstück mit reichlich Gelegenheit zum Netzwerken erfuhren die teilnehmen-den Rechtsanwälte, Notare und Firmenbuchrichter unter anderem Neuerungen in der österreichischen Judikatur betreffend Umgründungen. So wurden von Univ.-Prof. Dr. Friedrich Rüffler aktuelle Ent-scheidungen über verdeckte Sacheinlagen beim Konzern, Einlagenrückgewähr bei Up-Stream-Merger als auch die daraus mögliche Anwendung der Einlagenrückgewähr und daraus resultierende Folge-fragen bei der GmbH & Co KG und GmbH & atypisch Stille vorgetragen.

Fragen wie „Welche Folgerungen ergeben sich bei Einlagenrückgewähr beim Up-Stream-Merger für die Praxis, insbesondere bei finanzierenden Banken?“ oder „Wie stellt man eine gesetzeskonforme Vorgangsweise bei Kapitalerhöhung in der Muttergesellschaft bei Erwerb von Sachen des Einlegen-den durch die Tochter her?“ bis hin zu „Ausschüttungen zum Buchwert oder Verkehrswert?“ wurden rege diskutiert.

Im zweiten Teil des Vortrages wurden von Mag. David Gloser die bilanzrechtlichen Folgen der Ausfüh-rungen von Univ.-Prof. Dr. Friedrich Rüffler, die Anforderungen an eine Unternehmensbewertung, als auch Sonderthemen und Sonderfragen bei Bewertungen erläutert.
Typische Bilanzierungsfragen wie „Sind genehmigte Entnahmen des Kommanditisten als Einlagen-rückgewähr zu sehen oder doch erlaubt?“, „Sind zumindest Entnahmen in Höhe des Jahresgewinns rückwirkend erlaubt?“ oder „Ist eine Genehmigung von derartigen Entnahmen im Gesellschaftsvertrag überhaupt rechtlich möglich oder gesetzeswidrig?“ wurden aufgeworfen und zwischen Vortragenden und Publikum ebenfalls näher betrachtet.

Abgerundet wurde der Frühstückstermin mit Sonderfragen zur Unternehmensbewertung, insbesondere bei KMUs und dem Sonderthema der Bewertung von Start-Up Unternehmen.

Bild: