Aktuelles

Optimale Ausnutzung des Gewinnfreibetrag
12.11.2018 | Gewinnfreibetrag Natürliche Personen (auch Gesellschafter-Geschäftsführer mit wesentlicher Beteiligung) und Gesellschafter von Mitunternehmerschaften, die Einkünfte aus einer betrieblichen Tätigkeit erzielen, können einen Gewinnfreibetrag geltend machen. Der Gewinnfreibetrag reduziert die Steuerbemessungsgrundlage und besteht aus dem Grundfreibetrag, der jedenfalls zusteht, und dem investitionsbedingtem Gewinnfreibetrag, für dessen Geltendmachung Investitionen in begünstigte Wirtschaftsgüter getätigt werden müssen. Grundfreibetrag Für Gewinne bis…
Steuertipps für alle Steuerpflichtigen
24.10.2018 | 1. Zufluss von Einkünften aus der Einräumung von Leitungsrechten auf 2019 verschieben Mit 1.1.2019 tritt ein besonderer Einkommensteuersatz iHv nur 10% für Einkünfte aus der Einräumung von Leitungsrechten an Infrastrukturbetreiber in Kraft. In § 107 Abs 11 EStG ist zwar vorgesehen, dass auch im Jahr 2018 die erhaltene Vergütung für die Einräumung von Leitungsrechten nur…
Steuertipps für Arbeitnehmer
24.10.2018 | 1. Rückerstattung von Kranken-, Arbeitslosen- und Pensionsversicherungsbeiträgen 2015 bei Mehrfachversicherung bis Ende 2018 Wer im Jahr 2015 aufgrund einer Mehrfachversicherung (zB gleichzeitig zwei oder mehr Dienstverhältnisse oder unselbständige und selbständige Tätigkeiten) über die Höchstbeitragsgrundlage hinaus Kranken-, Arbeitslosen- und Pensionsversicherungsbeiträge geleistet hat, kann sich diese bis 31.12.2018 rückerstatten lassen (11,4% Pensionsversicherung, 4% Kranken­versicherung, 3% Arbeitslosenversicherung). Der…
Steuertipps für Arbeitgeber & Mitarbeiter
24.10.2018 | 1. Optimale Ausnutzung des Jahressechstels mit 6% bis 35,75% Lohnsteuer Wenn neben den regelmäßigen Monatsbezügen noch andere Bezüge (wie zB Überstundenvergütungen, Nachtarbeitszuschläge, Schmutz-, Erschwernis- und Gefahrenzulagen etc) zur Auszahlung oder etwa Sachbezüge nur zwölf Mal jährlich zur Verrechnung gelangen, dann wird das begünstigt besteuerte Jahressechstel durch Urlaubs- und Weihnachtsgeld in der Regel nicht optimal ausgenutzt.…
Steuertipps für Unternehmer
24.10.2018 | 1. Investitionen vor dem Jahresende Wenn Sie heuer noch Investitionen tätigen, müssen Sie das Wirtschaftsgut auch noch bis zum 31.12.2018 in Betrieb nehmen, damit Sie eine Halbjahresabsetzung geltend machen können. Mit der Bezahlung können Sie sich aber bis zum nächsten Jahr Zeit lassen. Investitionen mit Anschaffungskosten bis € 400 (exklusive USt bei Vorsteuerabzug) können sofort…
Newsletter 5/2018
24.10.2018 | 1. Editorial Durch die Umstellung auf die Zusammenfassung steuerlicher Änderungen in einem Jahressteuergesetz, dass ja bereits im August 2018 veröffentlicht wurde, sind bis Ende des Jahres keine großen steuerlichen Änderungen zu erwarten. In Begutachtung befindet sich derzeit u.a. die vieldiskutierte Organisations­reform der Sozialversicherung, über die wir nach Beschlussfassung berichten werden. Hauptaugenmerk in dieser Ausgabe liegt…
Newsletter 4/2018
07.09.2018 | 1. Editorial Während sich die Regierungsparteien bereits mit einer großen Steuerreform ab dem Jahr 2020 beschäftigen, widmen wir uns in dieser Ausgabe den alltäglichen Themen, die gesetzliche Neuregelungen und Entscheidungen der Gerichte mit sich bringen. Eines der Zentralthemen ist dabei die Änderung des Arbeitszeitrechts, die sicherlich noch zu vielen Diskussionen bei den Kollektivvertragsverhandlungen führen wird.…
WIEREG Meldungen
28.08.2018 | Die erstmaligen Meldungen ans Register der wirtschaftlichen Eigentümer mussten bis zum 15. August 2018 abgegeben werden. Doch auch nach Erfüllung dieser Pflicht zur erstmaligen Meldung bleibt das sogenannte WIEREG ein fester Bestandteil des Unternehmerdaseins in Österreich: Neu gegründete Gesellschaften müssen bis 4 Wochen ab Gründung (Eintragung ins Firmenbuch) ihre wirtschaftlichen Eigentümer melden. Bereits bestehende Gesellschaften…
Arbeitsrecht Update ab 01.07.2018
16.07.2018 | Änderung Entgeltfortzahlung Wurde ein Dienstverhältnis im Krankenstand einvernehmlich aufgelöst, endete die Entgeltfortzahlung bisher mit Ende des Arbeitsverhältnisses. Neu ist, dass ArbeitgeberInnen (auch bei einvernehmlicher Auflösung) das Entgelt weiterzahlen müssen, solange ein Entgeltfortzahlungsanspruch besteht – d.h. über das arbeitsrechtliche Ende des Dienstverhältnisses hinaus. Dies gilt für einvernehmliche Auflösungen ab dem 01.07.2018. Der Anspruch auf Entgeltfortzahlung für…
Steuertipps für Vereinsmeier – GEWINN Beitrag von David Gloser und Hans-Jörg Pointner
09.07.2018 | Download (PDF) zur Homepage „Der Gewinn“
Mehr …