Milchquotenbörse: Neue Rechnungen beantragen

01.04.2006

dlz Agrarmagazin 1.4.2006. Optierende Milchviehhalter, die an der Börse Milchquote kaufen oder gekauft haben, sollten ihre Verkaufsstelle auffordern, neue Rechnungen mit 16 Prozent Mehrwertsteuer auszuweisen. „Die Aufforderung sollte sich rückwirkend auf die vergangenen drei Jahre beziehen“, rät Steuerberater Ernst Gossert von der Ecovis Steuerberatungsgesellschaft auf der HLBS – Steuerfachtagung.

Vollständige Pressemeldung:
2006-04-01_dlz-agrarmagazin_milchquotenboerse.pdf